Gold Philharmoniker 1/10 Unze Goldstück

Herzlich willkommen auf ESG Informationsportal zur Anlagemünze Wiener Philharmoniker!

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über die Wiener Philharmoniker Münzen aus Gold, Silber und Platin.

Wiener Philharmoniker

Alle wichtigen Informationen über die Gold- und Silber- und Platinmünzen Wiener Philharmoniker

Die Wiener Philharmoniker Goldmünze wird von der Münze Österreich aus 999,9/1000er Feingold zu Anlagezwecken geprägt und weltweit gehandelt.

Es gibt sie standardmässig in den selben Stückelungen wie die Krügerrand Goldmünze.

1oz und 1/4oz Philharmoniker gibt es seit 1989, 1/2oz seit 1994 und 1/10oz seit 1991. Die Anlage-Gold-Philharmoniker im Überblick:

EinheitNennwertFeingehaltFeingoldgehaltDurchmesserDicke
1 Unze100 € / 2000 ATS999,9 % 24K1oz / 31,103g37,0mm2,0mm
1/2 Unze50 € / 1000 ATS999,9% 24K1/2oz / 15,552g28,0mm1,6mm
1/4 Unze25 € / 500 ATS999,9% 24K1/4oz / 7,776g22,0mm1,2mm
1/10 Unze10 € / 200 ATS999,9% 24K1/10oz / 3,110g16,0mm1,2mm
Philharmoniker Goldmünzen Größenübersicht
Philharmoniker Goldmünzen Größenübersicht

2004 gab es als Sonderprägung eine 1000 Unzen (31,103kg) schwere Version von 15 Stück.

2009 gab es eine Sonderprägung von 20 Unzen Münzen (622,06g) Auflage 6027 Stück.

2014 gab es eine Sonderauflage von 1/25oz (1,24g) Minigoldmünzen des Wiener Philharmoniker mit einem Nennwert von 4,- Euro/Münze.

 

Die Wiener Philharmoniker Silbermünze gibt es seit 2008 in der 1oz Version.

EinheitNennwertFeingehaltFeinsilbergehaltDurchmesserDicke
1 Unze1,50 €999 Ag1oz (31,103g)37,0mm3,2mm

 

Die Wiener Philharmoniker Platinünze gibt es seit 2016 in der 1oz Version.

EinheitNennwertFeingehaltFeinplatingehaltDurchmesserDicke
1 Unze100 €999,5 Pt1oz (31,103g)37,0mm2,0mm

Die Wiener Philharmoniker Anlagemünzen zeigen auf der Vorderseite neben dem Schriftzug WIENER PHILHARMONIKER einige typische Philharmoniker Orchester Instrumente: Ein Horn, eine Oboe, eine Harfe, einen Bass, sowie vier Geigen / Handstreichinstrumente. Bei der Silberversion steht unter dem Schriftzug noch das Wort SILBER, um zu verhindern dass nachträglich vergoldete Silbermünzen mit dem Gold-Philharmoniker verwechselt werden können. Bei der Platin Philharmoniker steht dort entsprechend Platin.

Auf der Rückseite zeigen die Münzen jeweils den Schriftzug REPUBLIK ÖSTERREICH, in der Mitte eine Darstellung der grossen Orgel aus dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereins. Darunter steht in einer Zeile das Gewicht der Münze (1/10 Unze, ¼ Unze, ½ Unze, 1 Unze), das jeweilige Münzmetall (Gold, Platin oder Feinsilber), und bei der Gold- und Platinversion ausserdem die Reinheit des Metalles. In der nächsten Zeile ist das Prägejahr ausgegeben, wobei von diesem abgesehen die Münze jedes Jahr mit identischem Münzbild geprägt wird. Am unteren Rand der Münze steht der jeweilige Nennwert. Bis 2001 in Schilling, ab 2002 in Euro.

Das Münzmotiv wurde von Thomas Pesendorfer von der Münze Österreich entworfen. Die MÜNZE ÖSTERREICH, welche die Münzen prägt, hat mit dem Wiener Philharmoniker dem Land einen wahren Exportschlager erschaffen.

Die Wiener Philharmoniker in Gold werden seit Oktober 1989 als Anlagemünzen verkauft und sind in ihrer Eigenschaft als offizielle österreichische Währung mit Nennwert in den meisten Ländern beim Handel von der Umsatzsteuer befreit. Die ersten Jahre gab es die Philharmoniker Münzen nur als 1 Unzen und ¼ Unzen Version. 1991 kam noch die 1/10 Unzen Variante hinzu und 1994 noch die halbe Unze. Die Gold Philharmoniker gehören inzwischen zu den beliebtesten Anlagemünzen rund um den Globus.

Seit 2008 gibt es auch eine 1oz Philharmoniker Version in Feinsilber. Diese Feinsilbermünze hat sich ebenfalls in kürzester Zeit zu einer der beliebtesten Silberanlagemünzen weltweit entwickelt. Man kann sie sowohl einzeln kaufen, in Tubes a 20 Stück, oder auch in sogenannten Masterboxen Grossverpackungen a 500 Stück.

Seit dem Prägejahr 2016 gibt es auch eine 1oz Platin Philharmoniker Münze. Da Platinmünzen aber generell, nicht zuletzt aufgrund der darauf entfallenden MwSt. eher nur in kleinen Stückzahlen nachgefragt werden, dient die Wiener Philharmoniker Platinmünze hauptsächlich zur Abrundung des Gesamtprogrammes.